Unser stationäres Angebot: die TWG Phönix I

Im stationären Setting von Phönix Kinder- und Jugendhilfe bieten wir eine therapeutische Wohngruppe nach §§ 27, 34, 35a SGB VIII für Kinder und Jugendliche an. Das Angebot verfügt über 7 Plätze für Mädchen und Jungen und richtet sich an Klienten, die temporär oder für einen längeren Zeitraum keine angemessenen Bedingungen für eine altersentsprechende Entwicklung in ihrer Familie vorfinden. Die Betreuung wird rund um die Uhr durch pädagogische Fachkräfte und durch eine psychologische Fachkraft sichergestellt. Unsere Einrichtung gibt Sicherheit, Halt und Geborgenheit. 

Unter professioneller Kinder- und Jugendhilfe verstehen wir qualitativ hochwertige Erziehungs- und Beziehungsarbeit, die durch pädagogische Zusatzangebote (intensive Elternarbeit, ganzheitliche Angebote der Nachsorge, z.B. in der Nachbetreuung (in einer Wohnung, nach Rückführung in die Familie)) sowie einzel-/gruppentherapeutische Settings ergänzt wird. Auch für traumatisierte Klienten oder Herkunftssysteme bieten wir passgenaue Hilfen und ein starkes Unterstützernetzwerk an.

Unser Ziel ist, die Kinder und Jugendlichen in ihre Herkunftsfamilie zurückzuführen oder eine Verselbstständigung einzuleiten. In enger Kooperation mit der öffentlichen Jugendhilfe und weiteren, vertrauensvollen Partnerschaften leisten wir nachhaltige, beziehungsintensive Arbeit, die respektvoll, verlässlich, kommunikativ klar, partizipativ und offen für Widerspruch und Beschwerde ausgestaltet wird.

Eltern und Elternteile sind wesentlicher Bestandteil des Lebens unserer Kinder und Jugendlichen. Sie sollen in der Erziehung, Förderung und Weiterentwicklung ihres Kindes so weit als möglich partizipieren, selbst dann, wenn ihnen bereits das Sorgerecht entzogen oder eingeschränkt wurde.

Wenn Sie weitere Informationen zu unserem stationären Setting wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Pädagogischen Leitung des Trägers (michael.schuetz@phoenixjugendhilfe.de) auf.

Unsere Einrichtung können Sie sich hier etwas näher anschauen.